10. Steyr Treffen 2016

Bad Ischl vom 3. bis 5. Juni 2016: Einer schönen Tradition folgend fand auch heuer wieder ein Steyr-Treffen statt.
Es war dies das Jubiläumstreffen – zum 10. Mal – kamen mehr als 40 schöne Steyr-PKW der Baujahre von 1923 bis 1939 nach Bad Ischl ins Salzkammergut.
Erstmalig war auch ein von der Fa. Jensen karossierter Steyr 220 zu sehen. Vater und Sohn Vencko aus Riga/Lettland brachten erstmals ihren wunderschön restaurierten Steyr 220 Gläser Roadster nach Österreich. Gäste aus Holland und den USA rundeten die Internationalität dieses Treffens ab.
Die Organisation lag erstmalig allein in den Händen von Johann und Christine Eisl, die das Treffen zu einem Erlebnis gemacht haben. Nicht nur das Wiedersehen mit vielen lieben Freunden der „Steyr- Familie“, auch die Bekanntschaft mit neuen Steyr-Besitzern und deren Fahrzeugen, zeichnete das Treffen aus.
Schon am Tag des Eintreffens war die nachmittägliche Spritztour zum Wolfgangsee ein Erlebnis; von der Jausenstation Dornerhof in Ried bei St. Wolfgang, hoch über dem See gelegen, genoss man einen bezaubernden Blick weit hinein ins Salzkammergut.

Der Abend bot dann die Gelegenheit der offiziellen Verabschiedung des Ehepaars Tiede aus der Leitung des Steyr-Registers und die Übergabe dieser Funktion an die Familie Eisl zu begehen. Waltraud Tiede lieh in gewohnter, lieber und heiterer Weise ihre starke Stimme den Dankes- und Abschiedsworten Ihres Gatten Klaus.
Am Samstag wurden die Steyr-PKWs im Kurpark Bad Ischl vor dem Kongress- und Theaterhaus dem Publikum vorgestellt. Die Begrüßung der Teilnehmer nahm Bürgermeister Hannes Heide
vor. Allen Wettervorhersagen zum Trotz, konnte bei Sonnenschein und malerischer Wolkenstimmung die Fahrt nach Hallstatt bzw. die sehr informative Rundfahrt am See, genossen werden.

Die folgende, schöne und anspruchsvolle Fahrtstrecke erreichte ihren Höhepunkt in dem „Erklimmen“ des Koppenpasses; 24% Steigung sind schon bemerkenswert, aber für ein Steyr-Auto natürlich kein Problem – alle Steyr haben es geschafft ! Bei dieser Gelegenheit muss Herrn Eisl und seinem Team für die äußerst umsichtige und der Sache dienende Idee gedankt werden; im 2 Minuten Abstand wurden die Fahrzeuge zum „Anstieg“ auf den Pass abgefertigt, um jeweils ein zügiges Fahren zu gewährleisten.

Die Mittagsrast im „Rostigen Anker“ in der Ortschaft Gössl, am Ende des Grundlsees, brachte dann für Automobil und Besatzung die wohlverdiente Ruhepause und Abkühlung – ein schweres Gewitter kühlte heiße Motoren und verpasste den Automobilen eine gründliche Wäsche!

Die Rückfahrt nach Bad Ischl über den Pötschenpass war zwar nass, tat aber der fröhlichen Stimmung keinen Abbruch. Die gute Zeiteinteilung dieser Tagesfahrt ermöglichte nach der Rückkehr nach Bad Ischl, auch noch die Infrastruktur des „Thermenhotels Royal“, ausgiebig zu nutzen.
Die für 19.30 Uhr angesetzte Abend- und zugleich auch Abschiedsveranstaltung im Hotel mit reichhaltigem und feinem Buffet, gab noch Gelegenheit zu Gesprächen und Erfahrungsaustausch zwischen den Freunden der Steyr – Automobile.

Im Namen aller danken wir der Familie Tiede für die Organisation der vorangegangenen 9 Steyr-Treffen, sowie der Familie Eisl mit ihrem Team, für die heurige „10. Internationale STEYR Jubiläumsausfahrt“.
Auf ein Wiedersehen in 2 Jahren – oder vielleicht doch früher ??? – freuen wir uns alle!
L.u.H.M. 06.06.2016

Bericht 10. Internationales Steyr Treffen Bad Ischl 2016

2016-Eisl
« 2 von 18 »