Dieser von Hans Ledwinka konstruierte Motor mit obenliegender Nockenwelle, geteilter in Kugellagern laufender Kurbelwelle und herausschraubbaren Ventilsitzen wurde mit verschiedenen Hubräumen und Änderungen in den Personenwagen Typen II-V-VI-VII und XVI  verbaut.

 

Auch die Lastwagen Typen III-XV-XVII liefen mit diesem Motor.

 

Für die Steyr Sport, Klausen und Rennwagen wurde der Motor bis zu 145 PS und mehr mit Kompressor weiterentwickelt